Inge Erdinger

(vormals Grothe)Inge2

66 Jahre jung. Mutter von drei Kindern, ex. Kinderkrankenschwester, jetzt Rentnerin.
Lip-Lymphödem Stadium 3 ,nicht operiert.

Ich habe seit 25 Jahren Kenntnis von meiner Erkrankung.
Nach einem gewaltigen Gewichtsschub während der Wechseljahre, trage ich seitdem konsequent Kompressionsversorgung und bekomme manuelle Lymphdrainage.

Verzweifelte Versuche durch viele Diäten das Gewicht zu reduzieren brachten keinen Erfolg.
Seit Dezember 2016 habe ich jetzt endgültig durch ausgewogene Ernährung 20 kg abgenommen.

Ich habe Multiarthrose als zusätzliche Erkrankung und dadurch insgesamt Schwerbehinderten Grad 100 B AG G.
Jetzt schaffe ich maximal 100 Meter mit Gehilfen zu laufen, ansonsten ist mein E-Scooter mein täglicher Begleiter.

Mitte 2015 gründete ich auf Facebook die Gruppe "Düsseldorfer Lip-Lymphödem Morbus Dercum SHG".
Vom Gesundheitsamt der Stadt Düsseldorf wurde ich gebeten eine Selbsthilfegruppe zu gründen.
Gerti und Martina versprachen mir zur Seite zu stehen.

Mein Leitspruch ist: Ich bestimme über meine Krankheit und nicht umgekehrt!

 Martina Schulte-SchiefelbeinMartina2

57 Jahre jung,  3 Söhne,  verheiratet,  Erzieherin
stete Gewichtszunahme mit der Pubertät und schubweise nach den Schwangerschaften.


Seit 2014 habe ich die Diagnose Lymph-/Lipödem Stadium 2 und trage konsequent meine Kompris.

Ohne diese könnte ich meine Arbeit in der Kita nicht leisten.
Nach einer Ernährungsumstellung habe ich seit März 2017 24 kg abgenommen.
Dies erleichtert zwar vieles nimmt mir aber nicht die Schmerzen und das Lipfett.

Trotzdem ist meine Devise: Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag!